Demo: „Anarchismus – Selbstbestimmt. Herrschaftsfrei. Erreichbar.“

Verehrte Menschen des guten Geschmacks,
die Anarchistisch Syndikalistische Jugend Bonn ruft dazu auf, am 11. Oktober 2014 unter dem Motto „Anarchismus – Selbstbestimmt. Herrschaftsfrei. Erreichbar.“ auf die Straße zu gehen. Wir starten um 14:00 Uhr am Kaiserplatz in Bonn und möchten mit einer Kundgebung um 16:00 Uhr am Frankenbadplatz abschließen.

Mit dieser Demonstration möchten wir auf die Idee des Anarchismus aufmerksam machen und für ihn werben. Entgegen der geläufigen Meinung sind wir keine „Truppe von gewaltbereiten Chaoten“, sondern eine Gruppe von engagierten Menschen, die für eine andere Welt eintreten. Mit unserer Demonstration möchten wir Menschen außerhalb unserer Zusammenhänge erreichen. Um dem landläufigem Vorurteil entgegenzutreten bitten wir euch, möglichst vornehm gekleidet in Abendkleidern oder Anzügen zu erscheinen. Wer gar keine bonzigen Kleider zu Verfügung hat, ist natürlich auch herzlich eingeladen unserem Aufruf zu folgen.

Wie innerhalb der Szene wohl hinreichend bekannt sein dürfte, treten wir für ein solidarisches Miteinander ein, in dem Menschen frei von Diskriminierung leben können. Jede*r soll sich der Unterstützung und Solidarität der Gemeinschaft sicher sein, Grundlage für unser Zusammenleben ist der gegenseitige Respekt. Unter diesen Voraussetzungen ist es möglich, ein herrschafts- und hierarchiefreies Leben zu gestalten. Und das ohne kapitalistische Kackscheiße.

Herrschaftsfrei bedeutet für uns, dass wir keine Macht und Befugnisse an Personen delegieren wollen, die dann für die Gemeinschaft Entscheidungen treffen. Entscheidungen werden nicht nach bloßem Mehrheitsprinzip gefällt, eine Konsenskultur ist das Ziel.

Das Alles soll keine reine Träumerei und eine unerreichbare Utopie sein. Wir halten unsere Ziele für langfristig erreichbar. Auf dem Weg dorthin ist ein langer Atem notwendig, denn eine Welt muss umgestürzt werden ohne die eigenen Ideale und Werte mit Füßen zu treten. Leider können wir uns auf kein „Ende der Geschichte“ verlassen, sondern müssen selbst an einer Welt wie wir sie gerne hätten, arbeiten.

Es gibt jedoch in der Gesellschaft Tendenzen, die unseren Vorstellungen von einem freien Leben in Würde widersprechen. Daher setzen wir uns entschlossen gegen Antisemitismus, Antiziganismus, Rassismus, Sexismus, und andere menschenfeindliche Ideologien ein. Der Weg zur „befreiten Gesellschaft“ kann nicht über eine Diktatur führen, Machtpositionen neigen dazu, in erster Linie für ihre Selbsterhaltung zu sorgen.

Die von uns geforderte Solidarität soll bei möglichst vielen Menschen Mut schaffen, für sich und für andere einzutreten. Unterstützung untereinander und Menschen außer unserer „linken Zusammenhänge“ schafft eine Form des Zusammenlebens ohne Existenzangst und ein aus Konkurrenz resultierendem Hass.

Und deshalb: Raus auf die Straße, rein ins schöne Leben!
11. Oktober 2014, 14:00 Uhr, Bonn Kaiserplatz

FreiRaum Festival Bonn/Beuel

Freitag 20. und Samstag 21. Juni 2014

Mit dabei:

- The Nopes
- Barren Land
- In Fear Of Fear
- Gesamtscheiße Scheiße
- ÄTZ
- General Motherfucker
- Snitch A Snatch

Wir sehen uns am 20/21. Juni 2014 auf dem Schrottplatz (Freiraumstr. 41) !
FreiRaum Crew 2014!

mehr Infos

So sieht's aus!

Lasst die Korken knallen!

5 Jahre Anarchistisch Syndikalistische Jugend Bonn!

Einfach nur Trash-Party?! – nicht mit uns!
Zur Feier des 5-jährigen ASJ-Geburtstags verfeinern wir die Trash-Soße am Samstag mit einem groß Schuss Gaming-Thema!

Auf die Ohren gibz natürlich Trash, für die Augen zaubern wir Euch eine fetzige Deko und damit ihr Euch das ganze schön trinken könnt werden wir Euch TekkenWodka und schicke Cocktails bieten.

Ganz nebenbei könnt ihr Euch bei der Kleiderwahl aufs Motto einlassen:
trashig, Computerspielheld_in, absurde Hybride aus beidem – wir freuen uns auf Eure Ideen und werden sie honorieren!

Samstag 17.5. ab 21h im SJZ in Siegburg

1. Mai 2014 – wie war’s?

Mehr Bilder mit einem Klick auf das Foto von molotofoto.

Und noch mehr Bilder gibt’s von Jo Hempel Photography.

Einen kleinen Rückblick gibt es hier:
[BN] Libertäre 1. Mai Demo und Straßenfest 2014